Fútbol Sudamericana

Während die mohnrote Fangemeinde die weite Reise nach Cotta antrat, unternahmen Andre sein Onkel© und der Royseleiter einen Kurztripp über 14.000 Kilometer Richtung Südamerika, mit kurzem Zwischenstopp wegen "undefinierbare[m] Geruch in der Bordküche" in Zürich.

Drei Spiele wurden besucht, darunter der chilenisch-brasilianische Gipfel im südamerikanischem Pendant zur UEFA Europa League, der Copa Sudamericana. Im Achtelfinale setzten sich die Chilenen in der Endabrechnung mit 5:0 gegen den rot-schwarzen Ruderclub und sechsmaligen Brasilianischen Meister aus Rio de Janeiro durch.

Zunächst wurde jedoch im Estadio Santa Laura dem Spiel des sich in spanischem Unternehmensbesitz befindlichem Verein, übrigens gegründet von spanischen Einwanderern, Union Espanola beigewohnt. Der sechsfache chilenische Meister obsiegte mit 3:1 gegen die Roten Teufel (Diablos Rojos) aus Chillán.

Abschließend trafen am 14. Spieltag der höchsten chilenischen Spielklasse der älteste noch existierende Club und dreifache Meister, die Santiago Wanderers aus der Hafenstadt Valparaíso auf den von italienischen Amateurradfahrern gegründeten Club Audax Italiano La Florida. Letzterer gehört zu den Gründungsmitgliedern der chilenischen Profiliga. Um seine regionale Verankerung auch im Namen auszudrücken, nahmen die Hauptstädter ihren Heimatstadtteil La Florida 2007 in den Namen auf.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Nächstes Spiel:

-- Sommerpause --

 

Letztes Spiel:

Dresdner Sport-Club   2 (0)
Zschachwitz   5 (4)

 

Links: