Voller Einsatz bis zum Schluss!

Seit dem letzten Besuch eines Heimspiels der VC Damen war schon wieder mächtig Wasser in die Elbe runter geflossen. In der Zwischenzeit hat das Team von Andre Socha bewiesen, dass es als Aufsteiger in der Bezirksklasse Ost mehr als nur mithalten kann. Mit 4 Siegen aus 6 Spielen rangiert der VCD weiterhin auf Rang 3.

 

In der VC-Halle auf der Teutoburger Straße gastierten der Tabellenvorletzte, der Langebrücker BSV 99 und zum Spitzenspiel die viertplatzierte Zweitvertretung der Damen von TuS Dippoldiswalde 1992. Und zunächst kam es zum Aufeinandertreffen mit dem Vorletzten.

Nach einem leichtfertig her geschenkten ersten Satz, holten die VC-Girls überzeugend den zweiten und dritten, ehe sich im vierten Satz wieder ein leichter Schlendrian einschlich. Der Satz wurde dank großem Einsatz in der Schlussphase dennoch mit 27:25 gewonnen und die zwei Punkte an der Teutoburger Straße behalten.

 

So richtig spannend wurde es dann im zweiten Spiel des Tages. Die zweite Vertretung der 92er aus Dippoldiswalde hätte mit einem Sieg nochmal Boden auf den VCD gut machen können. 4 Punkte trennten beide Mannschaften vor dem Spiel. Eine Vorentscheidung im Kampf um Platz 3 war ebenfalls möglich.

Dementsprechend ausgeglichen war die Partie. Die noch frischen Gäste zogen zunächst auch davon, doch die in rot spielenden VC-Girls ließen sich nicht beirren und kamen immer wieder ran und zogen schließlich auch vorbei. Am Ende holte sich die Heimmannschaft den Satz mit 28:26 denkbar knapp!

 

Im zweiten Satz das gleiche Spiel. Wieder zogen die Gäste davon, dieses Mal sogar bis 24:20 und der Satz schien schon verloren. Doch das Heimteam gab nicht auf und schaffte das für nicht mehr möglich gehaltene. Vier Satzbälle wurden abgewehrt und der sechste Punkt in Folge brachte die Entscheidung im zweiten Abschnitt. 26:24.

 

Im dritten Satz war die Luft raus bei den Damen von TuS Dippoldiswalde II. Nach den zwei unglücklich ab geschenkten, schon sicher geglaubten Sätzen, haderten die Gäste mit dem Schicksal und ergaben sich regelrecht, den jetzt sicher auftrumpfenden VC-Girls. 25:13 hieß es am Ende. Wenn mit 3:0 auch wenig zu hoch ausgefallen, geht der Sieg dennoch in Ordnung und ist vollkommen verdient.

 

Der nächste Doppelspieltag findet am kommenden Sonntag, um 9.30 in der Freiberger Arena gegen die Zweite von TU Dresden und den Tabellenzweiten Blau-Gelb Stolpen statt. Mit zweien Siegen könnten der VC Dresden seine Chancen auf den zweiten Platz nochmal erheblich verbessern und eventuell an den Aufstiegsrängen schnuppern.

 

Bilder

Ergebnisse/Tabelle

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Nächstes Spiel:

29. Oktober 2017, 11.00

SC Borea - Dresdner SC

Jägerpark
 

 

Letztes Spiel:

Dresdner Sportclub   3 (3)
FCO Neugersdorf II   2 (1)

 

Links: