Rem tene, verba sequentur!

Trotz gutem Spiel haben sich die Friedrichstädter mal wieder um den verdienten Lohn ihrer Mühen gebracht. Gegen wenig überzeugende Postgermanen aus der oberen Tabellenhälfte hieß es am Ende 1:2. Dabei erzielten die Gäste aus drei Torchancen zwei Tore, während wir von mehreren guten Möglichkeiten nur eine nutzten, dabei wirkte das Tor zeitweise wie vernagelt. Bilder&Bericht

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Nächstes Spiel:

29. Oktober 2017, 11.00

SC Borea - Dresdner SC

Jägerpark
 

 

Letztes Spiel:

Dresdner Sportclub   3 (3)
FCO Neugersdorf II   2 (1)

 

Links: