u19-Landespokal, Vorrunde: Dresdner SC u19 - JFV Elster-Röder u19 3:2 (0:1)

 

Ausscheidungsrunde | So., 31.08.2014 | 10:30 | Ostragehege Platz 6

 

 

Dresdner Sportclub 1898 u19

 

 

3:2 (0:1)

 


Jugendförderverein Elster-Röder 2010

 

 

Aufstellung: Effenberger - Ellis, Tränkner, Schumacher (C), Ngo Viet - Gröblehner (90.+2, Berthold) - Buschmann (46. Jashari), Deutschmann (46. Zacher), Neubert, Novanhana (67. Martin) - Herkt

 

Tore: 0:1 Florian Schmidt (19.), 1:1 Adrian Herkt (53.), 1:2 Florian Pfennig (74.), 2:2 Adrian Herkt (78.), 3:2 Philipp Gröblehner (90.)

 

Bericht:
Mit Spannung erwartet wurde das erste Pflichtspiel der A-Junioren des Dresdner SC im Spieljahr 2014/15. Bereits im letzten Jahr erwartete der DSC in der Zweiten Runde des Landespokals die schwer einschätzbaren Mannen des Jügendförderverein Elster-Röder. Dieser stellt einen Zusammenschluß von mehr als sechs Vereinen aus Sachsen und Brandenburg dar, unter anderen ist beispielsweise der FV Gröditz, immerhin DFB-Jugendstützpunkt, an diesem Projekt beteiligt. Die A-Jugend spielt in der sächsischen Landesklasse Mitte. Die zusammenarbeitenden Vereine delegieren ihre jeweiligen Talente zu diesem Jugendförderverein, wobei diese Spieler im Idealfall im Männerbereich zum abgebenden Verein zurück kehren.

 

In der abgelaufenen Saison führten die Rothemden gegen den JFV zeitig nach Toren von Ngo Viet und Findeisen mit 2:0. Kurz vor der Pause konnten die Gäste verkürzen. 10 Minuten vor Ultimo gelang schließlich sogar der Ausgleich, doch kaum 120 Sekunden später erzielte Joe Zacher den 3:2 Siegtreffer.

 

Auch in diesem Jahr waren die Gäste der erwartet schwere Gegner und es entwickelte sich eine spannende Partie. Auf dem wässrigem und tiefen Geläuf fielen die Spielanteile deutlich zu Gunsten der Friedrichstädter aus, doch die gute Defensivarbeit der Grün-Weißen ließ keine klaren Torchancen für den DSC zu. Dafür agierten die Flügelspieler meist zu glücklos. Mit dem ersten und gefühlt einzigen Torschuß der ersten Hälfte gingen die Gäste nach einem Freistoß in Führung. In der 19. Minute verwandelte Florian Schmidt eine Freistoßflanke ansehnlich zum Führungstreffer.

 

Bis zur Pause blieb der DSC spielbestimmend, jedoch weiterhin ohne zu klaren Chancen zu kommen. Trainer Rittner reagierte und brachte frische Kräfte für die Offensive. Joe Zacher und Ziad Jashari kamen für die glücklosen Ricardo Buschmann und Tom Deutschmann. Beide konnten sofort gute Akzente setzen und den Druck auf die Gästabwehr ernorm erhöhen, der sich bereits in der 53. Minute durch den Ausgleich Adrian Herkts auszahlte. Weitere Chancen konnten nicht genutzt werden, ehe aus einer Unstimmigkeit in der mohnroten Defensive die erneute Führung für Elster-Röder resultierte. Florian Pfennig war in der 74. Minute der Nutznießer. 

 

Doch der DSC steckte nicht auf, fand eher untypisch über den Kampf zurück ins Spiel und Adrian Herkt erzielte nach einer schönen Einzelaktion in der 78. Minute mit einem Schuß aus 16 Metern an die Unterkante der Latte den Ausgleich. Als man sich bereits mit der Verlängerung abgefunden hatte, beging die Gästedefensive ihrerseits einen kapitalen Fehler im Spielaufbau. Der eingwechselte Marvin Martin konnte auf Rechts durchstoßen und in den Strafraum eindringen, alles hoffte auf einen direkten Abschluß, doch Martin hatte das gute Auge für den mitgelaufenen Philipp Gröblehner, der den perfekten Querpass abgezockt verwertete.

 

Bilder:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Nächstes Spiel:

-- Sommerpause --

 

Letztes Spiel:

Dresdner Sport-Club   2 (0)
Zschachwitz   5 (4)

 

Links: