u19-Landesklasse Ost, 1. Spieltag: SpG FV Löbtauer Kickers 93/SC Borea Dresden II. - Dresdner Sportclub 1898 1:2 (0:1)

 

1. Spieltag | So., 14.09.2014 | 11:00 | Saalhausener Straße

 

 

FV Löbtauer Kickers 93/SC Borea Dresden II.

 

 

1:2 (0:1)

 


Dresdner Sportclub 1898

 

 

Aufstellung: Effenberger - Ngo Viet, Schumacher (C), Haxhaj (62. Novanhana), Ellis - Tränkner (76. Berthold) - Buschmann (81. Neuber), Zacher, Deutschmann, Jashari (90. Camara Drammeh) - Herkt


Tore: 0:1 Buschmann (43.), 0:2 Zacher (55.), 1:2 Erdmann (57., Foulelfmeter)

 

Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Rentzsch (Löbtau/Borea) wegen diskriminierender Äußerungen (90.)

 

Bericht:

Nach einer erfolgreichen Saisonvorbereitung, mit Siegen gegen die TuS Weinböhla (4:1), die SG Weixdorf (4:3), den JFV Elster-Röder (3:2, Landespokal), die SpG Bischofswerda/Ottendorf/Hermsdorf (6:1, Landespokal) und den SV Sachsenwerk (6:0), sind die A-Junioren des Dresdner SC erfolgreich in die neue Saison gestartet.

 

Am 1. Spieltag wartete bereits das erste und einzige Stadtderby der Landesklasse Ost auf den DSC. Die Spielgemeinschaft aus Löbtauer Kickers und SC Borea Dresden stellt in dieser Spieltzeit, laut eigener Aussage, eine Wundertüte dar, die in jeden Fall das Potential hat, oben mitzuspielen, was jedoch davon abhängt, wieviele Spieler der SC Borea zur Spielgemeinschaft regelmäßig beitragen kann. Vom Stammkader der Regionalligaelf wirkte jedenfalls kein Spieler mit.

 

Auf dem nassen Kunstrasen an der Saalhausener Straße in Dresden-Löbtau hatten die Rothemden das Spiel von Beginn an unter Kontrolle, verloren nach fünf Minuten nur kurzzeitig den Faden und konnten die Partie über fast die gesamten 90 Minuten kontrollieren. Der einzige Vorworf, der der Defensive gemacht werden kann, dass unnötig oft zur Ecke geklärt wurde. Zur Halbzeit stand ein gefühltes Eckenverhältnis von 10:1 zu Buche.

 

Die Offensive hingegen hätte es fast verpasst, aus der eigenen Überlegenheit heraus auch die fälligen Tore zu schießen. In der 43. Minute war es soweit, Ricardo Buschmann lief perfekt ein, Tommy Long Ngo Viet hatte aus 30 Metern eine Flanke zum Elfmeterpunkt genau getimet, wo der Ball vom rechten Fuß des Rechtaußens wie von einem Magneten angezogen wurde. Buschmann musste nur noch frei vorm Schlußmann einschieben.

 

Die nach der Halbzeitpause erwartete Offensive der Hausherren blieb aus. Joe Zacher bestrafte in der 55. Minute einen kapitalen Fehler der grün-schwarzen Abwehr eiskalt zum 2:0. Im Prinzip war das Spiel gegessen. Eine schwere Fehlentscheidung des Linienrichters brachte jedoch noch einmal Spannung in die Partie. Nach einem Zweikampf an der Torauslinie, bei dem der Ball durch einen grün-schwarzen Angreifer hinter der Auslinie gespielt wurde, war die Situation eigentlich geklärt. Der Schiedsrichter-Assistent und der Schiedsrichter hatten die Situation jedoch nicht richtig gesehen und das Spiel lief weiter. Isaak Haxhaj hatte bereits abgedreht, als er sich im Straufraum plötzlich einem Zweikampf ausgesetzt sah und den Gegenspieler klar foulte. Den fälligen Straftstoß kratzte Kay Effenberger fast noch aus der Ecke.

 

Dennoch konnte Löbtau nicht entscheident zusetzen. Nach verletzungsbedingten Wechseln in der DSC-Defensive verlor die Partie ein wenig an Struktur und Ansehnlichkeit. Viel Kampf und lange Bälle. Hinzu kam, dass es zwischenzeitlich sintflutartig geregnet hatte und der Platz dementsprechend gewässert war. So dass trotz mohnroter Überlegenheit jederzeit ein regenbedingter Lapsus nicht auszuschließen war.

 

Einziger "Höhepunkt" der Schlußphase blieb die verbale Entgleisung des eigentlichen Regionalliga-Schlußmanns der u19 des SC Borea, der den eingewechselten DSC-Stürmer Bangal Camara Drammeh rassistisch beleidigte und dafür mit Rot vom Platz gestellt wurde. Während der Torhüter kaum ein Einsehen oder Anzeichen von Reue zeigte, entschuldigte sich das Trainerteam mehrfach aufrichtig und machte deutlich, dass derartige Ausfälle bei den Löbtauer Kickers nicht toleriert werden.

 

Bilder:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Nächstes Spiel:

23. September 2017, 15.00

Dresdner SC - Crostwitz

Steyer-Stadion
 

 

Letztes Spiel:

Oberland Spree   4 (0)
Dresdner Sportclub   1 (0)

 

Links: