u19-Landespokal, 2. Hauptrunde: Dresdner SC 1898 - SG Weixdorf 1:2 (1:1)

 

2. Hauptrunde | So., 05.10.2014 | 10:30 | Ostragehege Platz 6

 

 

Dresdner Sportclub 1898

 

 

1:2 (1:1)

 


SG Weixdorf

 

 

Aufstellung: Effenberger - Navanhana, Schumacher (C), Tränkner (46. Berthold), Ellis - Neubert - Buschmann (73. Wallies), Zacher, Deutschmann, Jashari - Ngo Viet (82. Schönherr)

 

Tore: 1:0 Ricardo Buschmann (8. Min), 1:1 Max Höhle (35. Min), 1:2 Felix Neubert (90. Min +1)

 

Bericht:

Mit großer Vorfreude wurde das Stadtderby im Landespokal Sachsen erwartet. Die A-Jugend des Dresdner SC empfing die Landesliga-Vertretung der SG Weixdorf. Diese trat, gewollt oder ungewollt, ersatzgeschwächt auf Platz 6 im Ostragehege an. Nachdem die SG Weixdorf bereits am Tag der Deutschen Einheit zum Heimspiel gegen die SG Striesen antreten musste, blieben einige Stammkräfte erstmal auf der Bank. Auch die mohnroten Gastgeber konnten nicht in Bestbesetzung auflaufen. Adrian Herkt sollte am selben Tag bei der Ersten auflaufen, während Isaak Haxhaj, Tobias Franke und Marvin Martin weiterhin verletzt fehlten.

 

Dennoch war die Leistung, die die Gästen zeigten, kaum landesligawürdig. Der DSC begann drückend, Tommy Long Ngo Viet bespielte erstmals die Position des Stürmers und erledigte seine Aufgabe hervorragend. Er machte die Bälle fest und verteilte schnell weiter. Einer der ersten großen Chancen konnten die Friedrichstädter gleich nutzen. Aus 11 Metern konnte Ricardo Buschmann den Ball vollkommen unbedrängt im Tor versenken. Nur wenige Sekunden später hatte Tom Deutschmann die Riesenchance zum 2:0. Doch blickte die Nummer 7 des DSC beim Kopfball frei vor des Gegners Torhüter direkt in die Sonne und konnte nur harmlos abschließen.

 

Der Sport-Club hatte das Spiel weiter in der Hand und kam zu Chancen, vergab diese jedoch fahrlässig. Mit der Zeit verloren die Rothemden aber den Faden und die Kontrolle über das Spiel. Weixdorf kam nun auf und zu einer regelrechten Kanonade von Eckbällen. Bessere Chancen entsprangen dabei eher dem Zufall. Doch dank der großartigen Reflexe des mohnroten Schlußmanns Kay Effenberger konnte ein Gegentor noch verhindert werden. Zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff war es dann jedoch so weit. Der sonst bärenstarke Guido Tränkner geht im Strafraum äußerst ungeschickt von hinten in den Zweikampf, trifft laut eigener Aussage den Ball, aber auch den Gegner, der Schiedsrichter entscheidet auf Elfmeter. Effenberger ist in der falschen Ecke, Max Höhle schiebt ein zum Ausgleich.

 

Es folgt eine eindeutige Halbzeitansprache und die Mannschaft kommt wieder aufgerichtet aus der Kabine. Die Jungs machen nun weiter, wo sie nach gut 25 Minuten aufgehört hatten. In unglaublicher Regelmäßigkeit werden in Halbzeit 2 fahrlässig Riesenchancen liegen gelassen. Joe Zacher vergibt vollkommen frei und vor dem leeren Tor die beste, als er aus fünf Metern den Ball vorbeischiebt. Gegen Ende der Partie und mit schwindenden Kräften auf beiden Seiten, kommen auch die Weixdorfer, die über 90 Minuten einfallslos mit langen Bällen agierten, auch zu der ein oder anderen Chance. Während sich alle mit der Verlängerung abgefunden haben, unterläuft der DSC-Defensive ein folgenschwerer Fehler. Felix Neubert ist alleine mit dem Ball durch und erzielt den umjubelten Siegtreffer für die Gäste.

 

Ein ganz bitteres Aus im Landespokal gegen eine zu keiner Zeit Landesligaklasse versprühende Weixdorfer Gästemannschaft, die letztlich triumphiert, weil sie einfach abgezockter vor dem Tor war und die Fehler der DSC-Abwehr eiskalt bestrafte. Die vielen lobenden Worte werden dabei kaum über die verpasste Chance hinwegtrösten. In der nächsten Runde treffen die Weixdorfer nun auf den VfL Pirna-Copitz, eine Mannschaft, die unsere Truppe auf heimischem Platz schon ziemlich auseinander genommen hatte und ebenfalls aufgrund von Fahrlässigkeit noch ausgleichen ließ. Schade, schade. Torwart Effenberger trottete nach dem Spiel bedrückt vom Platz: "Ich war noch dran." Bezeichnend.

 

Bilder:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Nächstes Spiel:

-- Sommerpause --

 

Letztes Spiel:

Dresdner Sport-Club   2 (0)
Zschachwitz   5 (4)

 

Links: