Kick Racism V

 

Kick Racism bleibt sich treu: auch in der fünften Auflage hat unser antirassistisches Fußballturnier in Gedenken an Marwa El-Sherbini einen neuen Sieger gefunden. Das Team „Asyl Neustadt“ konnte nach zahlreichen spannenden Spielen jubeln. Platz zwei ging an die Straßenkicker vor Viva Con Agua.

 

24 gemeldete Teams bedeuteten auch in diesem Jahr ein prallvolles Teilnehmerfeld. Neben „Stammgästen“ wie dem FC Beate Rehagel oder den Freibeutern aus der Neustadt konnten wir dieses Mal auch viele neue Teams begrüßen, zum Beispiel den 1.FC Rotes Meer aus Hellerau, die Sachsenfohlen oder die RBL-Fans gegen Rassismus.

 

Für ein Grußwort durften wir die atkuelle Marwa El-Sherbini-Stipendiatin Nurul Fatimah Khasbullah vor Ort begrüßen, die die Teams vorab auf unseren Cup einstimmte.

 

In 80 Spielen gab es zwar auch einmal kleine Unstimmigkeiten und Arbeit für die Regelhüter, im Großen und Ganzen waren die Partien aber von Freundschaft und Fair-Play geprägt.

 

Dabei gab es einige Überraschungen: So wissen die Freibeuter wohl noch immer nicht, wie sie mit nur einer Niederlage durch ihre Vorrundengruppe stürmten. Platz eins war früh vergeben, dahinter setzte sich das Team Rasop nur dank des besseren Torverhältnisses vor dem 1. FC Rotes Meer durch. Die Gastgeber hatten sich zwar prominent verstärkt, nach einem Kantersieg zum Auftakt gegen die Linksjugend wurde das Gewinnen aber traditionell eingestellt.

 

In Gruppe B waren es die Straßenkicker und Viva con Agua, die souverän durchmarschierten. Dresden United und das Team des Ausländerrates folgten auf den Plätzen. In Gruppe C war der SC Yala Nemschi vom Spike Spitze, dahinter setzten sich die Glitzerglatzen knapp vor dem FC Beate Rehagel durch. Komplettiert wurde das Viertelfinale durch Herat Bastan und den späteren Champ Asyl Neustadt, der in der Vorrunde noch einige Anlaufschwierigkeiten hatte.

 

Die Vorrunde in der Übersicht:

https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1465986543

 

Mit Beginn der KO-Runde drohte dann leider auch dem Turnier der KO. Als zwischenzeitlich in gefährlicher Nähe Blitze einschlugen, musste der Spielbetrieb ruhen. Keine leichte Entscheidung, doch die Sicherheit ging vor – und nach 30 Minuten Pause konnten wir das Turnier fortsetzen und gegen 16 Uhr mit dem Team Asyl Neustadt schließlich einen verdienten Sieger feiern.

 

Hier die Finalrunde:

https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1465986857

 

Bemerkenswert: Nach Abschluss der Vorrunde schoss kein Team mehr als zwei Tore! Ein Beleg dafür, dass das Niveau stimmte. Mit gut gekühltem Bier und dem spannenden EM-Spiel der Schweiz gegen Polen klang das Turnier schließlich aus. Wir freuen uns auf 2017!

 

Bilder:

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Tamim (Dienstag, 05 Juli 2016 01:45)

    „Asyl Neustadt

  • #2

    FCRM (Montag, 11 Juli 2016 13:04)

    Danke für den tollen Tag - geniales Turnier! Hat Riesen Spaß gemacht.
    Bis nächstes Jahr.

    Gruß vom FC Rotes Meer Dresden
    http://fcrotesmeerdresden.jimdo.com/

 

Nächstes Spiel:

29. Oktober 2017, 11.00

SC Borea - Dresdner SC

Jägerpark
 

 

Letztes Spiel:

Dresdner Sportclub   3 (3)
FCO Neugersdorf II   2 (1)

 

Links: